Unternehmungen 2016 - Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher

Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher seit 1999
Die Webseite dient nur zur Information. Wir speichern keine Daten, auch keine personenbezogenen Daten.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen beinhaltet das Einverständnis zur Veröffentlichung aufgenommener persönlicher Bilder.
Sollten sich Personen auf Bildern finden und dies nicht wollen, bitte melden, ich werde sie pixeln.
Wir, Singles im Rentenalter und jünger, wandern bei fast jedem Wetter, sonntags ab 13 Uhr.

21 Jahre Favorit
Die Freizeit aktiv gestalten und nette Leute kennenlernen.
Nicht kommerziell, keine Partnervermittlung



CoronaVirus/Covid-19
Wie schützen uns und andere, keine Treffen und Sonstiges.
Dies gilt so lange, bis wir grünes Licht von den Ärzten, Virologen und unserer Regierung bekommen.
Im Juni noch kein Stammtisch. Einstimmiger Beschluß des Vorstands in Übereinstimmung mit unserem Wirt. Die gesetzlichen Bestimmungen ermöglichen kein geselliges, gemütliches Beisammensein.   Aber - Unser Wirt, Rocky, freut sich über jeden Gast!!!!
Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++Wir Wandern am 14.06.2020+++
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Unternehmungen 2016

Vergangenes

      
      
        

2. Bowlingabend 09.01.2016

Unser zweiter Bowlingabend hat allen sehr viel Spaß gemacht. 14 Leute haben die Kugeln rollen lassen. Mit viel Spaß und Körpereinsatz versuchten alle, mit der Bowlingkugel die 10 Kegel zu treffen. Dem einen oder anderen ist es gelungen, einen Strike zu werfen. Die Mädels standen den Jungs in nichts nach und zeigten, wie’s geht. Bereits beim Ausgang in geselliger Runde haben wir beschlossen, weiterzumachen und den nächsten Bowlingabend zu buchen.

Bitte ein Bild anklicken.



Fasching 30.01.2016
        Die flotte Musik lud von Anfang an zum schwungvollen Tanzen ein. Die Tanzfläche war auch fast immer gut gefüllt. Ein tolles Programm belebte den Abend zusätzlich: Polonaise und Partytanz, eine Bauchtänzerin, die erst aus ihrem Versteck klettern mußte, eine Sängerin, die passende Lieder sang und natürlich eine Kostümprämierung. Alles wurde geboten. Favorit hat wieder einmal bewiesen: unsere Gruppe versteht es, zu feiern.




3. Bowlingabend 13.02.2016

        
Dieser Abend hat sich nahtlos an die beiden ersten Bowlingabende angeschlossen.
        
Voller Eifer und Spaß haben wir gespielt. Der Wille gute Ergebnisse beim Spielen zu erzielen hat uns gepackt.
        
Wir haben auch ein Lokal ausfindig gemacht, das uns gefällt.
        
So haben wir den nächsten Bowlingabend plus Lokal für den 19. 3. 2016 gebucht.












4. Bowlingabend

19.03.2016 Es ist wieder Bowling Zeit.Wir waren sportlich aktiv und hatten einen
sehr schönen Abend. Der nächste Abend ist gebucht.






5. Bowlingabend  09.04.2016

        
Bei uns wird nur gewonnen. Spaß , Unterhaltung, neue Erfahrungen, Bewegung und aktiv am Leben teil zu nehmen. Wieder haben wir einen unterhaltsamen Bowlingabend hinter uns mit anschließendem Einkehren, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Alle freuen sich schon auf den nächsten Termin.






Am 05.Mai 2016 haben bei herrlichem Wetter die Organisatoren Roswitha, Gudrun und Wolfgang in der Waldhütte am Rabengrund das 2. Picknick für den Favorit Freundeskreis organisiert.
        
Die 33 anwesenden Teilnehmer sorgten wieder einmal  für ein gutes und reichliches Buffet an dem jeder sich bedienen konnte. Hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Für gute Unterhaltung durch einen Geschicklichkeitsparcour und gemeinsamen Singen war gesorgt. Daneben haben alle Teilnehmer bei guten Gesprächen und Sonnenbaden  einen herrlichen Nachmittag verbracht und eine Wiederholung wurde begrüßt.
        
Text: Wolfgang W







6. Bowlingabend
Samstag 14.5.2016 Bowlingzeit.
        
Wieder haben wir drei Bahnen. Der Spaßfaktor ist wie immer hoch. Michael versucht, eine gute Figur zu machen. Nun, da muss er noch ein wenig üben, um mich (Bodo) zu schlagen. (Hahaha) Wieder ein gelungener Abend, der uns allen viel Freude und Spaß bereitet hat.







Bei köstlicher Maibowle und leckeren Grillwürstchen haben wir den Mai gefeiert. Das Wetter spielte mit, es war ein herrlicher Tag. Die Stimmung war dementsprechend. Dieses Treffen war wieder so gut besucht, daß wir mit Freuden der nächsten Feier harren. Dank auch all denjenigen, die in irgendeiner Weise geholfen haben.

(22.05.2016)










Fahrradtour mit Spargelessen, eine Radtour, die buchstäblich ins Wasser fiel.
Das Spargelessen war, wie immer bei Prodöhl, vorzüglich. So haben wir lange
zusammen gesessen und einen schönen Nachmittag verbracht.

(18.06.2016)







Montag 20. Juni 2016: wir beginnen unsere Radtour an der Mosel. Das Wetter ist nicht berauschend, aber trocken. Unterwegs kommen wir an der längsten Hängeseilbrücke Deutschlands in Geierlay vorbei und besuchen diese. Das Bauwerk hat eine Länge von 360 m und ist nicht jedermanns Sache, da man schwindelfrei und ohne Höhenangst sein sollte.
Weiter geht’s, wir erreichen unser Ziel, Valwig / Mosel,  Hotel Rebenhof. Das Wetter ist nicht so, dass man bleiben will.
Der neue Tag zeigt sich von seiner schönen Seite - Sonne pur, besser kann‘s nicht sein. Wir beginnen unsere Radtour und haben Spaß und genießen die Mosel. Um es kurz zumachen: die vier Tage waren wunderbar.
Auch zwei Burgen haben wir mit unseren Rädern erfahren.
Die Rückfahrt ging über Trier. So haben wir den bekannten Orten wie Zell, Traben-Trarbach und Bernkastel noch einen Besuch abgestattet.
Trier selbst haben wir mit der Römerbahn erkundet.







7. Bowlingabend (25.06.2016)
        
Samstagabend Bowling und Fußball Europameisterschaft, ob alle kommen?
        
Es kamen alle. Drei Bowlingbahnen wurden von uns in Beschlag genommen. Und Michael hat es wieder nicht geschafft, mich, Bodo, zu schlagen. Am 23. Juli kann Michael erneut sein Glück versuchen, für diesen Tag haben wir den nächsten Bolwingabend eingeplant. Mit Speis und Trank haben wir unseren Bowlingabend in geselliger Runde ausklingen lassen.


Bitte Bider anklicken.






Tagesfahrt Grube Fortuna in Solms und Weilburg /Lahn
        
am Samstag 02.07.2016
        
Am 02.07.2016 haben die Organisatoren Roswitha und Gudrun einen schönen und interessanten Tagesausflug zur Grube Fortuna und zur Stadt/Schlossbesichtigung Weilburg mit 43 Teilnehmern durchgeführt.
        
Die Grube Fortuna haben die meisten der Teilnehmer in 2 Gruppen die Erzbergwerkgrube besichtigt.
        
Am aufregendsten fanden sie die Fahrt mit der Grubenbahn in das Innere der Grube.Es  wurde uns von dem Grubenführer anhand der noch vorhandenen Original-Gerätschaften erklärt wie aufwendig und mühsam der Abbau des Eisenerzes  war. Auch war die Gelegenheit gegeben, da angegliederte das Museum zu  besuchen.
        
In Weilburg an der Lahn begaben sich die Teilnehmer auf eine historische Zeitreise  mit Prinzessin Henriette und ihrer Kinderfrau(Henriettenführung).  Da  Prinzessin Henriette in dem wunderschönen -Schloss aufwuchs fand  anschließend noch eine sehr interessante Schlossführung statt. Alles in allem war es wieder ein gelungener und geschichtsreicher Ausflug in unserer näheren Heimat.
        
Text: Wolfgang W.






Es blieb kein Auge trocken: über „Charly`s Tante“ wurde Tränen gelacht. Wieder mal, konnte unsere Gruppe eine exzellente Aufführung der „Taunusbühne Bad Schwalbach“ genießen. Dieser Laienschauspielgruppe gelingt es, jedes Theaterstück, ob Boulevard oder Klassik, für die Zuschauer zu einem Erlebnis zu gestalten. Das Treffen vorab  auf dieser romantischen Burgruine rundet den Abend ab. – Wir freuen uns nun  auf den „Glöckner von Notre Dame“.
        
09.07.2016









8. Bowlingabend
        

      
      
Samstag 23.07.2016: Bowlingzeit für uns Favoritler. Ungebrochen ist die Spiellust, mit 20 Leuten lassen wir 2 Stunden die Kugel rollen. Michael hat mich geschlagen, Gratulation. Die anschließende Einkehr, wie immer sehr schön und gehört einfach dazu.









Grillfest 07.08.2016
        
Nun gehört wieder ein Fest, das zu den high-lights des Jahres zählt, der Vergangenheit an. Nach der verkürzten Sonntagswanderung ging es los. Die Küchenfeen hatten den Kaffee schon für die Wanderer zubereitet. Der in kameradschaftlicher Weise von den Teilnehmern extra für dieses Fest selbstgebackene Kuchen wurde successive angeliefert. Die Stimmung zwischen den nach und nach eintreffenden Teilnehmern war bestimmt durch freundliche Gespräche, zwischendurch ertönte lautes Lachen. Es herrschte ein solch massives Gemurmel, daß Ansagen kaum durchdrangen. Später, am frühen Abend,  gab es die nächste Schlacht am Buffet: diesmal  zahlreiche, von den Teilnehmern selbstgemachte  Salate. Dazu gab es schmackhaftes Grillgut: Rinds-, Bratwurst und Steaks, alles gute Metzgerware und auf dem Holzkohlengrill zubereitet durch kenntnisreiche Helfer. Trotz der nachmittäglichen Kuchenschlacht fand auch das regen Zugriff. Es war auf dem Platz ein Kommen und Gehen zwischen Salattheke und Grill. Jeder wurde mehr als satt. Die kameradschaftliche Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft  unserer Teilnehmer hat auch dieses Fest für uns alle zu einem vollen Erfolg geführt.














Struwwelpeter-Museum und Maintower in Frankfurt: ein interessanter und lustiger Tag. Das Museum ist in einer Stadtvilla im Frankfurter Westend untergebracht. Der pädagogisch geschickte Museumsführer, ein Kulturanthropologe, brachte uns  den Erschaffer sowie die Figur des Struwwelpeters sehr nahe. Dr. Hoffmann war Arzt, auch Psychiater, und Kinderbuchautor. Wir konnten uns nicht verkneifen, uns selbst in die Hauptfigur zu verwandeln. Was war die Kindheit doch so schön….
        
Später, auf dem Maintower, herrschte zunächst gewaltiger Andrang. Das verlief sich dann auf der oberen Plattform. Auch wegen des herrlichen Wetters hatte man einen fantastischen Blick über diese Metropole und weit ins Umland und auf den Taunuskamm. Eigentlich war das Programm hier beendet, da wir aber eine so homogene Gruppe waren, wurde der Abschluß im Café Hauptwache beschlossen.  
( 13.08.2016)

Struwwelpetermuseum




Maintower








        


9. Bowlinganbend 20.08.2016

Wir kommen zu unserem Bowlingabend: 20 Favoritler, die einen geselligen Abend vor sich haben. Mit sportlichem Ehrgeiz und Spaß an der Sache verbringen wir einen wunderschönen Abend. Die anschließende Einkehr ist mittlerweile zur Tradition geworden und rundet die ganze Sache ab. Der nächste Bowlingabend wurde gebucht.


        

  

Es war glutheiß. Das Mineralwasser floß. Der gute Wein blieb weitgehend stehen – was schade war. Trotzdem erscholl aus den Wagen Gesang, lebhafte Stimmen und viel Gelächter. Die Atmosphäre war also trotz der Hitze und geringem Alkoholkonsum fröhlich und richtig gut. Lise und Lotte und Sina und Helma, die beiden Pferdegespanne, führten unsere beiden Planwagen im Trapp von Martinsthal durch die malerischen Rheingauer Ortschaften. Das Vesper mit Weck und (Fleisch)worscht fand in einer Hütte in den Weinbergen statt. Später, in Schloß Vollrads, legten wir eine Kaffeepause ein. Dann ging es zurück zum Ausgangspunkt. Oft bildeten sich lange Autoschlangen hinter uns, aber der Kutscher meinte ganz gelassen „die sind das hier im Rheingau schon gewöhnt“. Es hat auch keiner ungeduldig gehupt. Die abschließende Einkehr beim Weingut Engelmann in  Martinsthal setzte einen sehr angenehmen Schlußpunkt unter einen sehr schönen Tag. Die Organisatorin ist zu loben. Wir Teilnehmer konnten genießen, sie sorgte mit Umsicht rundum für unser Wohlergehen. Ihr ist der Dank der Gruppe gewiß.   (27.08.2016)                                                                                                                                                           





(17.09.2019)
Das diesjährige Herbstfest war wieder besuchenswert. Wunderschöne Ausschmückung sorgte für ein angenehmes Ambiente, für Essen und Trinken war gesorgt, die lifemusik war nicht dröhnend laut und für Tänze aller Art, von Disco-Fox bis langsamem Walzer, sehr geeignet. Kleine Einlagen sorgten für Abwechslung. Nun hoffen in Erinnerung an diesen gelungenen Abend wir auf  regen Zulauf im kommenden Jahr.








10. Bowlingabend 24.09.2016
Samstagabend, Bowlingspielen ist angesagt.
Wie immer, ein sehr schöner und geselliger Abend.
Wir sind mit Eifer dabei und haben unseren Spaß. Auch bei uns liegt das Gewinnen wollen an erster Stelle.
Heute besuchen wir das Restaurant Uhrturm, unser bisheriges Lokal ist samstags geschlossen, schade.






Auch das ist Favorit: sechs von uns haben sich zusammengeschlossen
und eine Tagesfahrt mit dem Bus nach Luxemburg unternommen.
Da sieht man, wie aktiv die Favoritler sind.
Wir wünschen uns noch viele, solcher Aktivitäten.
Favorit ist aktiv und unternehmensreich.
(01.10.2016)






Piushaus „die gewissen“ haben ihren Besuchern mal wieder mit ihrem englischen Humor voller Ironie und Spitzfindigkeiten einen Abend voller Lacher geboten. Gemütliche Stunden liegen hinter uns. Während wir mit Konzentration das Geschehen auf der Bühne verfolgen, können wir unser leibliches Wohl erfüllen. Die Laiendarsteller aus dem Wiesbadener Dichterviertel im Alter von 20 – 60 Jahren haben ihre Rollen mit Herzblut gespielt, das spürt der Theaterfreund. Kein Wunder, daß die Tickets hierfür jedes Jahr ganz schnell vergriffen sind.
(07.10.2016)







11. Bowlingabend 22.10.2016
    
Klaus hat alles im Blick.
Wieder, ein schöner Abend.
Es hat riesig Spaß gemacht.. Am Ende gab es nur Sieger.
Ein Superabend – Wiederholung findet auf jeden Fall statt






Gansessen satt. (18.11.2016)
        
Braun gebraten und duftend liegen sie da – die vier Gänse, die uns das Küchenkabinett vor dem Servieren darbietet. Abgeknabberte Knochen bleiben auf den Tellern übrig. Ein Gaumengenuß, dieses zarte und saftige Fleisch, zusammen mit auf der Zunge zerschmelzenden Klößen und sehr schmackhaftem Rotkohl. Nur sehr wenige schaffen später noch ein Dessert. Wir können uns rundum sattessen, es wird immer wieder nachgeliefert. Die Entscheidung des Organisators für die Wambacher Mühle war eine Glückliche, so sehr, daß es schade ist, daß der Abend zu Ende ging und wir nun ein ganzes Jahr auf die Wiederholung warten müssen.







12. Bowlingabend 19.11.2016
Freitag Gänseessen, Samstag Bowling - gut so,
da verlieren wir ein paar Gramm an Gewicht.
Wieder ein geselliger Abend mit viel Spaß und Unterhaltung,
der einlädt, uns am 17. Dezember zum nächsten Bowlingabend zu treffen.






Fahrt zum Weihnachtsmatkt nach Valkenburg Niederlande.
(26.11.2016)
        
„Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist schön ….“, nein, das wurde nicht gesungen, aber empfunden auf der diesjährigen Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt. Von Anfang an herrschte eine entspannte, gute Atmosphäre im voll besetzten Bus. Mit einer sogen. „Pinkelpause“ kamen wir nach 3 Stunden im niederländischen Valkenburg an. Das ehemals verschlafene Nest entwickelte sich rasch zu einem Touristenort, wie uns der Stadtführer erzählte. Heute eine hübsches Städtchen, wunderschön weihnachtlich geschmückt, einer beeindruckenden sogen. Kunstzeile und einem großen Angebot an Lokalen verschiedenster Art. Die Hauptattraktion, die Grotten, gelang es zu besichtigen trotz endlos scheinender Menschenschlangen in Warteposition. Einigen gelang es, die abendliche Weihnachtsparade zu schauen, leider nicht jedem, je nach Standort. Wir 50 Leute teilten uns nach und nach in verschiedene Gruppen auf und das ist es, was den Stadt- und Weihnachtsmarktbesuch so besonders macht: in Gruppen genießt es sich intensiver.
        
Der Organisatorin sei Dank !  





04.12.2016
      
      
        Wieder ist ein Favorit-Jahr zuende: die Adventfeier als letztes Fest des Jahres ist ein Marker. Gut besucht, mit abwechslungsreichem Programm, ergab sich ein Wechsel zwischen weihnachtlicher Lyrik und Prosa sowie dem gemeinschaftlichen Gesang von Weihnachtsliedern. Wie wunderbar, daß eine Geigenspielerin und ein Chorsänger uns bei sämtlichen Liedern zauberhaft begleiteten. Die Vorführung eines peruanischen Volktanzes brachte Lebendigkeit ins Programm. Der Höhepunkt des Abends besteht aus der Ehrung derjenigen, die eine Veranstaltung organisiert oder eine Wanderung geführt haben. Manche haben auch beides gemacht. Dieser Personengruppe kam, wie jedes Jahr, verdientermaßen ein besonderer Dank zuteil. Der bezaubernd, mit viel Handarbeit geschmückte Raum trug zur passenden Atmosphäre bei.




Danke euch allen, durch Euch lebt Favorit.







13.Bowlingabend. 17.12.2016
Ein schöner Bowlingabend ging wieder einmal viel zu schnell vorüber. Da es der letzte für dieses Jahr war, haben wir einen besonderen Abend daraus gemacht. Wir haben die 3 besten Spieler prämiert. Auch für den letzten Ehrenplatz , den dieses Jahr Edith belegt hat, gab es einen kleinen Antriebsaufmunterungspreis. Der 3. und der 2. Preis gingen an die Damenwelt und der 1. Preis ging an Bodo, unseren Bowlingcowboy. Er trifft oft, aber unschlagbar sind seine eigenen theoretischen Erklärungen dazu. Allein dafür hat er sich diesen Preis verdient. Damit keiner leer ausgeht, gab es für alle Spieler einen Schlüsselanhängerleuchtkegel, den alle erfreut entgegennahmen. Bei gutem Speis und Trank nahm der Abend einen harmonischen Ausklang und wir freuen uns alle schon auf unser neues Bowlingjahr 2017. Unsere Organisatoren Renate und Heinz haben sich viel Mühe gemacht, um uns einen wunderschönen Abend zu bieten.









Silvester 9016
Jedes Jahr erhebt sich aufs Neue die Frage: was tun an Silvester. Dem einen gefällt es hier, der andere bevorzugt etwas anderes. Die Gruppe teilt sich an diesem besonderen Abend auf.
Dieses Mal – also 2016 - wurde ein Angebot unterbreitet, das sich im Nachhinein als äußerst lohnenswert erwiesen hat. Im Monatsblatt ausgeschrieben wurde Weingut Markloff in Walluf. Es gab kein besonderes Silvestermenue, aber auf Nachfrage in der Runde war jeder mit seinem Essen sehr zufrieden, zumal die Bewirtung ohne Verzögerung und sehr aufmerksam vonstatten ging. Die Atmosphäre in unserer Favorit-Runde, aber auch im gesamten, sehr gut besuchten Lokal, war angenehm, später wurde es sehr lustig – mit Tanz. Der Wirt hielt, formvollendet, eine kurze Begrüßungsansprache, als er die meisten seiner angemeldeten Gäste im Lokal wußte. Um 20 Uhr ertönte, wie angekündigt, Life-Musik vom Keyboard, zwischendurch bot der sehr engagierte Musiker mehrmals eine wunderschöne Saxophoneinlage. Um exakt Mitternacht wurde, nach Ansage durch Wirt und auch Musiker, das neue Jahr begossen mit Sekt – vom Wirt spendiert!! Ebenso wurde eine wirklich hervorragende Mitternachtsfleischbrühe kredenz, die auch später lauwarm noch mundete – ebenso spendiert! Man merkt, Herr Markloff kennt und schätzt seine Gäste. Damit keine falschen Rechnereien beginnen: der Eintritt war frei! Draußen wurde geknallt, im Lokal wurde getanzt. Unsere Gruppe hat sich um ca. 2 Uhr am Morgen verabschiedet. Es war schön, es war toll, dem Anlaß entsprechend und wir Teilnehmer freuen uns auf das Silvesterfest 2017.
Danke dem Organisator!!




Ende



Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt