Unternehmungen 2024 - Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher

Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher seit 1999
Die Webseite dient nur zur Information. Bedingt durch Corona/Covid-19 sind wir verpflichtet, personenbezogene Daten für eine Nachverfolgung zu speichern.
(Auch zu unserer Sicherheit.) Teilnahme an den Veranstaltungen beinhaltet das Einverständnis zur Veröffentlichung aufgenommener persönlicher Bilder.
Sollten sich Personen auf Bildern finden und dies nicht wollen, bitte melden, ich werde sie pixeln.
Bitte nach unten scrollen !!!
Künftig werden alle Veranstaltungen, unter „Alle kommende Veranstaltungen“ zu finden sein.
Wir, Singles im Rentenalter und jünger, wandern jeden zweiten Sonntag bei fast jedem Wetter, ab 13 Uhr.

25 Jahre Favorit
Die Freizeit aktiv gestalten und nette Leute kennenlernen.
Nicht kommerziell, keine Partnervermittlung

Nächste Sonntagswanderung am 26.05.2024
Nächster Stammtisch am 06.06.2024


Rheinschifffahrt mit anschließender Fahrradtour: Dienstag 28.05. 09.15 Uhr
Weiteres unter “ Alle kommenden Veranstaltungen“
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Unternehmungen 2024

Vergangenes > Veranstaltungen Unternehmungen


Radtour mit Hans
(11.05.2024)

Radtour mit Hans, von Gustavsburg aus gings Richtung Kornsand, mit der Fähre nach Nierstein zur Einkehr. Gestärkt fuhren wir weiter und genossen den Frühling. Nur der Frühling bittet solls schöne Farben, das Grün ist frisch und wunderschön. Wir rundenden mit einem Stopp an einer Eisdiele unsere Radtour ab und ließen uns ein Eis schmecken. Ein schöner Tag ging zu Ende, aber am 28.05. starten wir unser Kombi: Schiff und Radtour.




Maibowlenwanderung mit Grillen, ein gemütlicher Nachmittag unter Freunden.
(09.05.2024)

 Zum 25-jährigen Jubiläum hat ein Urgestein unserer Gruppe eine anrührende Lyrik verfaßt, die auch auf unsere diesjährige Maibowlenwanderung zutraf: „Mit Hingabe und großem Fleiß hält der Vorstand lebendig all unsere Leut.“ Und tatsächlich war die Atmosphäre quicklebendig. Bei Weck und frisch gegrillter Wurst, die sehr guten Zuspruch fand, wurden unsere Lieben zufrieden gestellt, die selbstgemachte Bowle sorgte für eine lustige, lockere Stimmung. Und die Sonne, sie beschien unsere Gruppe und hatte ihren Anteil an unserer guten Laune. Als dann die o.g. Lyrik sogar als Gesamtwerk nochmals verlesen wurde, kam auch eine gewisse Nachdenklichkeit auf. Alles ist vergänglich, aber mit gutem Willen kann ein Ende in Richtung Unendlichkeit hinausgezögert werden. Deshalb können wir alle uns auf das nächste Jahr freuen.





Mathias Richling Show, Kabarett
Mainz Unterhaus
(25.04.2024)
 
Es war ein Abend der fast permanenten Lacher. Mathias Richling hat gehalten, was man als Fernsehzuschauer von ihm vermutet. Es ging meist in Stakkatotempo  durch alle Themen, die unser Leben ausmacht. Politik jeglicher Couleur, mentale und physische Eigenarten, unsere Umwelt. Auch Andersdenkende zu manchen Punkten bekamen keinen Grund zu Protest, man konnte sich des z.T. lauten Lachens nicht erwehren. Meist wurde dies nur unterdrückt, weil man sich doch im Theater zu benehmen hat (ha!). Der Saal im Mainzer Unterhaus war fast ausgebucht, die Sitzreihen so eng gestellt, daß ein Verlassen des Saals nur möglich gewesen wäre mittels einer privaten, persönlich zu besetzenden Drohne, mit der man über die Köpfe der Sitzreihe hinweg fliegen müßte, um z.B. zum stillen Örtchen zu gelangen. Für einen anderen Zweck hätte man diesmal den Saal garantiert nicht verlassen, davon zeugten die herzhaften Lacher und zum Abschluß der Applaus.






"Der Freischütz" Oper von Carl-Maria von Weber
Staatstheater Wiesbaden
(18.04.2024)
 
Wer Carl-Maria von Weber mag, dem klang schon seine Musik wundervoll in den Ohren. Wir Sechs von Favorit waren jedenfalls begeistert. Für manchen war es ein Abend zum gemütlichen Zurücklehnen in den Theatersessel, um die Klänge aus dem Orchester zu genießen. „Wir winden dir den Jungfernkranz mit veilchenblauer Seide ...“ ist so bekannt, daß man als Theaterbesucher am liebsten mitsingen würde. Die Bühne war relativ karg geschmückt, also modern, aber man erkannte die Aussage des Bühnenaufbaus. Vor lauter Faszination durch Musik und Handlung sowie einen tollen abschließenden Absacker wurde das Fotografieren von uns Sechsen (s.o.) vergessen. Da hat unser Homepage-Manager uns wirklich ausgeholfen.

 







Cyperus Park Mainz Kastel
(31.03.2024)
Diese Osterveranstaltung – kurze Wanderung mit Kaffeetrinken – wurde einst in die Gruppe gebracht durch Heide Mai.
Da Heide zu unserem großen Bedauern altersbedingt nicht mehr mitkommen kann, hat die Gruppe  dieses Angebot in ihr Programm aufgenommen.
Wir wandern vom Treffpunkt zum Cyperus-Park, werden dort mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen empfangen, von dem Biologen, Herrn Münzer, in sehr interessanter Weise durch das Biotop des Parks geführt, um danach rechtzeitig aufzubrechen zur abschließenden Einkehr im Brauhaus Castel. Obwohl die Wanderung vom Treffpunkt zum Ziel nicht als schön empfunden wird, ist der Rest der Veranstaltung, so auch der Rückweg durch die Felder, so schön, dass wir jedes Jahr uns alle zu Recht auf den Ostersonntag freuen.





25 Jahre Favorit Feier
(07.03.2024)

25 Jahre Favorit, das wurde gefeiert – mußte gefeiert werden. Teilnehmer, die wir seit etlichen Jahren nicht mehr gesehen haben, wollten an diesem Datum nicht fehlen. Das war beim Erscheinen eines seit langer Zeit nicht mehr gesehenen Gesichts jedes Mal ein Juchhee. Es entwickelte sich ein Geräuschpegel, der nur durch eine Glocke durchbrochen werden konnte. Als besondere Gabe trat zur Überraschung unserer Gäste ein Drehorgelspieler auf. Das war der Clou des Abends. Einige kurze Gedichte, Glückwunschgedichte, trugen ebenfalls deutlich zur Ehrung der Gruppe bei. Denn nicht nur hohes Engagement, auch Vielfältigkeit zeichnet unsere Gruppe aus. Vom 1. Foto schaut uns ein Teil der Gründungscrew an. Wir hatten ein sehr gut besuchtes Fest, fast paßte kein Blatt mehr in den Raum, allerdings merken auch wir die Auswirkungen von Corona. Die Jahre, in denen mehr als die doppelte Zahl unserer Freunde an Stammtisch und Festen teilnahm, sind vorbei. Aber - sie kommen wieder. Wir merken es an der Zahl der Neuzugänge. Ob dieses wunderbare Fest dazu beigetragen hat?










Staatstheater Wiesbaden, „Komödie der Worte“ von Arthur Schnitzler   (22.02.2024)

 
Arthur Schnitzler, Arzt und auch Sohn eines Arztes, verfaßte drei verschiedene Stücke zu einem Ganzen. Die drei  Stücke („Stunde des Erkennens“, „Das Baccusfest““, „Große Szene“) verbindet wie auf einer Schnur das gleiche Thema, das, betrachtet man Arthur Schnitzlers Lebenslauf, autobiographisch zu sein scheint. Ein Liebespaar, d.h. zwei Menschen, scheinbar mental tief einander verbunden und ein Dritter dabei, von dem einer des Liebespaares scheinbar nichts weiß, aber doch ahnt oder sogar doch weiß. Es ist ein Spiel der Worte, das das alles miteinander verwirrt, verbindet und auflöst. Arthur Schnitzler liebte das Spiel der Worte, die Ironie, das Versteckte. Insofern sind die drei Stücke teilweise dramatisch und doch, dank der Artikulation, komödiantisch.







Erbenheimer Brummer – Prunksitzung Kurhaus Wiesbaden ( 04.02.2024)

 
Die große Prunksitzung der „Erbenheimer Brummer“ fand statt im Wiesbadener  Kurhaus im prächtigen Thiersch-Saal. Schon mit dem pompösen Einzug des Elferrats sowie der „Rot-Weißen Funken“ als Garde kam Stimmung auf. Sie steigerte sich sehr schnell mit einem tollen Ballett. Es ging weiter mit verschiedensten Büttenreden. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Einigen Akteuren gelang es unter dermaßen schmissiger Musik die Leute von den Stühlen zu reißen. Die Obrigkeit bekam ihre verbalen Denkzettel, wie es sich für eine traditionelle Fastnacht gehört. In der Dunkelheit wurde der Mond mit „tausend“ Sternen besungen, symbolisiert durch zahllose Leuchtstäbe. Welch wunderbarer Abschluß !! Es war wieder ein toller, lustiger Abend, den man wegen Happen, die man bei den fleißigen Kellnern am Platz bestellen konnte, auch satt richtig genießen konnte. Nach dem Motto: „ein leerer Magen kann nicht genießen“. ….
 






SWR4 Radio Fastnachtssitzung im Mainzer Schloss am 14.01.2024

Die Radiofastnacht im Mainzer Schloss hat uns wieder einen unbeschwerten Abend beschert. Der Zuschauerbereich sowie die Bühne wimmelten von fantasievollen, bunten Kostümen. Das Programm bot alles, was ein echter Karneval im katholischen Mainz zu bieten hat. Die obligatorischen Büttenreden waren gespiekt mit beißendem Spott gegen die „Oberen“, die Aufführungen der Tanzmariechen begeisterten das Publikum, die Musik war mitreißend, nicht zu vergessen die immer wieder beeindruckenden „Hofsänger“. Protokoller, Nachtwächter, Kabarettist, Obermessdiener, die „Humbas“, alles war dabei. In unsicheren, bedrückenden Zeiten waren dies Stunden voller Freude und Glückseligkeit. Und unsere Leute waren mitten drin.

 




Funzelsitzung Dotzheim    
(12.01.2024)
Zu den Wiesbadener Kleinodien gehört die Funzelsitzung in Dotzheim, ausgerichtet vom Volkschor Dotzheim. Für uns Favoritler gehört seit Jahren diese Faschingsveranstaltung zum festen Jahresprogramm. Regionale Begebenheiten und Zustände werden in fantasievoller, mit Mutterwitz und Herzblut gewürzten karnevalesken Art zum herzhaften Vergnügen dargeboten. Ohrwürmer, die dieses Publikum liebt und tolle Tanzdarbietungen von jungen Leuten lockern das Ganze zusätzlich auf. Es wurde geschunkelt, das Publikum in begeisterte Bewegung gebracht. Die Anreise von außerhalb hat sich wieder gelohnt.






Neujahrtreff - erster Stammtisch 2024 (04.01.2024)

Das neue Jahr wurde kameradschaftlich festlich begrüßt. Die ersten Teilnehmer kamen in Erwartung eines besonderen Abends sehr früh. Die Gruppe fand sich dann in einem Kreis zusammen, in dem mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr angestoßen wurde, untermalt durch einige kurzweilige Gedichte sowie einem Kurzvortrag. Man stand eine Weile in lockerer Unterhaltung beieinander, bevor jeder wieder seinen Platz aufsuchte und der bekannte Ablauf des Stammtisches einsetzte. Das Jahr 2024 kann bei Favorit beginnen.








Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt